Bäume in Potsdam. Ein Begleiter durch Parks und Geschichte

Dieses Buch lädt ein zu einer Plauderei über Bäume in den Potsdamer Parks und Gärten – unterhaltsam, lehrreich, kurzweilig. Es sind Bäume, anhand derer die Geschichte Potsdams erzählt wird, von der ersten Besiedlung der Sumpflandschaft über die Zeit als königliche und kaiserliche Residenz bis in die Gegenwart als brandenburgische Landeshauptstadt. Begleitet wird diese Entdeckungstour von Fotos, die die Bäume in ihrer Schönheit und Kraft zeigen. Warum Potsdam, wenn es doch überall Bäume gibt? Kaum eine Stadt verkörpert die Geschichte in so vielen Facetten wie Potsdam. Namen wie Friedrich der Große, Graf Zeppelin und Karl Foerster stehen dafür. Bedeutende Gartenkünstler wie Peter Joseph Lenné und Hermann Fürst Pückler-Muskau arbeiteten jahrelang daran, die Havellandschaft in jenes „preußische Arkadien“ zu verwandeln, das seit 25 Jahren auf der UNESCO-Welterbeliste steht. Damals wurden zahlreiche einheimische und fremdländische Gehölze gepflanzt, von denen 33 besonders bemerkenswerte Individuen in diesem Buch vorgestellt werden.

  • 33 Kapitel auf 144 Seiten
  • mit eindrucksvollen Fotos und Grafiken sowie Parkpläne
  • gedruckt auf FSC-zertifiziertem Papier (aus umweltgerechter und sozialverträglicher Waldbewirtschaftung)
  • Dieses Buch basiert auf dem 2007 erschienenen Taschenbuch „Potsdam. Begegnungen mit Bäumen“

right Blick ins Buch

shopping zum Buchshop

right Baum des Monats

Der Autor

Claas Fischer versteht sich als Mittler zwischen Mensch und Natur. Nach dem Studium der Geoökologie in Potsdam und einem Studienjahr in den USA zum Thema „Frieden und globales Handeln“ sowie einer Ausbildung zum geprüften Natur- und Landschaftspfleger gründete er 2004 in Potsdam „Natürlich Stimmig“. Hier bietet er Führungen, Fachvorträge, Erlebnisprogramme und Workshops an. Seine „Ranger-Erlebnistouren“ sind kulturhistorische und naturkundliche Streifzüge durch die Potsdamer Parklandschaft. Claas Fischer wohnt mit seiner Familie in Potsdam und bewirtschaftet einen Garten, in dem er nach dem Prinzip des Waldgartens ein Arboretum aufbaut, das derzeit rund 140 unterschiedliche Gehölzarten umfasst. www.natuerlich-stimmig.de

Der Fotograf

Frank Gyßling, Jahrgang 1947, in Potsdam aufgewachsen, hat sich in den letzten Jahren insbesondere mit Architektur- und Landschaftsfotografie befasst. Nicht zuletzt inspiriert durch Baumführungen mit Claas Fischer, sind viele Aufnahmen von bemerkenswerten Bäumen in und um Potsdam entstanden. Darüber hinaus besuchte er auf zahlreichen Erkundungsfahrten zwischen Hamburg und Sachsen sehenswerte Landschaften und viele alte Gutsparks und Schlossgärten, stets mit dem Ziel, besonders schöne Solitäre, alte „Methusalems“, Einheimische und Exoten unter den Bäumen zu vermessen und fotografisch ins Bild zu setzen.

leftVerlags-
übersicht
Menü
schliessen
right
shoppingzum
Buchshop