Pack die Badehose ein …

… denn in Potsdam gibt es wunderbare Angebote zum Schwimmen, Plantschen, Rutschen, Saunieren oder einfach nur zum Relaxen. Badespaß rund ums Jahr für die ganze Familie garantiert die Bäderlandschaft Potsdam GmbH, die zwei Hallen- und zwei Freibäder betreut. Und mit dem neuen „blu“ hat Potsdam eines der modernsten und attraktivsten Sport- und Freizeitbäder Brandenburgs, das barrierefrei allen Gästen optimale Bedingungen bietet.

blu – barrierefreies Sport- und Freizeitbad

Das „blu sport“ mit 50-Meter-Becken, Ein-Meter-Brett und Drei-Meter- Sprungturm und Tribüne für 400 Zuschauer ist ideal für Sportler, Freizeitschwimmer und Wettkämpfe. Im Vario- oder Lehrschwimmbecken lässt sich je nach Bedarf der Boden verschieden hoch einstellen. Im Erlebnisbad „blu familie“ findet garantiert jeder Besucher seinen Lieblingsplatz: Hier locken das große Erlebnisbecken mit Strömungskreisel, Wasserfall, Sprudelliegen, Kletterwand, Slackline zum Balancieren übers Wasser, der Kleinkinderbereich und die Rutsche mit Matten und Reifen. „blu sauna“ ist sie größte Sauna-Landschaft Potsdams mit fünf Saunen, Dampfbad, Hamam, Meditationsgarten und großer Dachterrasse.

Hallenbad Kiezbad Am Stern

Mitten im Stadtteil Am Stern liegt das Kiezbad mit einem 25-Meter- sowie Nichtschwimmerbecken und dem Saunabereich mit Dachterrasse und Garten. Für Familien-Badespaß gibt es zwei Kinderrutschen, Wasserspeier und Wasserspielzeug. Zum Service gehören tägliche Kurse von Aquafitness bis Babyschwimmen, Massagen und ein Bistro. Gemütlich, modern und familiär sind die Saunen und der Ruheraum mit Panoramablick. Sauna für Frauen gibt es montags 9 bis 21.30 Uhr und freitags 9 bis 12 Uhr. Erst ein paar Bahnen schwimmen und dann die wohlige Sauna genießen – das geht wunderbar, denn in jedem Sauna-Tarif ist auch die Schwimmhallen- Nutzung enthalten.

Waldbad Templin und Stadtbad Park Babelsberg

Idyllisch gelegen, können die Städter im Waldbad am Templiner See tief durchatmen und relaxen. Wer aktiv sein möchte, schippert mit dem Tretboot über den Templiner See, probiert die Wakeboard-Anlage aus oder wagt einen Ausritt auf der Spaßbanane. Attraktionen sind auch die Großwasserrutsche und die Beachvolleyballfelder. Die Kleinsten freuen sich über den Badeteich mit niedriger Wasserhöhe. Für diejenigen, die für eine Erfrischung im kühlen Nass nicht die Stadt verlassen wollen, bietet das Stadtbad Park Babelsberg eine Alternative. Während die Kinder Sandburgen bauen und auf Spielgeräten toben, können die Größeren Beachvolleyball oder Rasenschach spielen.

Piksende Schönheiten

Wegen ihrer Stacheln verpönt und oft als Unkraut abgetan, haben sie sich mittlerweile zum Gartenstar gemausert: die Edlen Disteln. Wunderschön, robust und überaus nützlich sollten sie in keinem Garten fehlen. Gut 200 Arten dieser stattlichen Recken gibt es, wobei Kugel-, Gold- und Silberdisteln sowie Mannstreu das Rennen bei den Gärtnern machen. Mit ihren markanten Konturen und metallisch glänzenden Blautönen stechen sie aus der Gartenarchitektur heraus. Auch in Blumensträußen sind die Kugelblüten attraktiver Blickfang und ideale Zierde jedes Trockenstraußes. Obendrein sind Edle Disteln genügsame und unkomplizierte Pflanzen. Sie mögen einen sonnigen, warmen und möglichst windgeschützten Platz mit durchlässigem Boden. Auch Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten fliegen auf diese Schönheiten und laben sich an Nektar und Pollen. Wer die verblühten Stängel im Sommer zurückschneidet, wird im September mit einer Nachblüte belohnt. Selbst im Winter mit Raureif oder einer Schnee-Mütze bedeckt, bieten die Edlen Disteln einen zauberhaften Anblick. Und gegen die Stacheln gibt’s schließlich Handschuhe…

Mitten in der Natur im Waldhaus und Falkenhof

Unsere Geschichte beginnt mit einer Kuriosität. Rund vier Kilometer vom Potsdamer Stadtzentrum entfernt erheben sich die Ravensberge. Der Große Ravensberg ist nur 108 Meter hoch, der Kleine Ravensberg aber 116 Meter. Also ist der dem Namen nach kleinere die höchste Erhebung des Potsdamer Stadtgebietes. So märchenhaft das erscheinen mag, so geheimnisvoll ist die Gegend um die Ravensberge. Dort gibt es einen Teufelssee und das Moosfenn, ein Hochmoor. Dort gibt es aber auch Eulen, Adler und Falken. Das wiederum hängt mit zwei Einrichtungen mitten im Wald zusammen, die Kindern und Jugendlichen (aber nicht nur ihnen) auf ganz besondere Weise die Tiere und Pflanzen des Waldes nahebringen. Im Falkenhof kann man aus nächster Nähe den geräuschlosen Gleitflug einer Eule oder den Sturzflug eines Falken erleben. Man erhält Einblicke in die Lebensweise vieler Greifvogelarten und in die Falknerei als Jagdart. Ein kleiner Spaziergang von 20 Minuten führt vom Falkenhof zum Waldhaus Großer Ravensberg, einer Umweltbildungseinrichtung und Wildtierauffangstation. Es lädt ein zu Exkursionen und Wanderungen oder auch zum Feriencamp mit nachhaltigem Naturerleben (Tierspuren lesen, basteln mit Naturmaterialien, Laubhüttenbau, Schatzsuche, Nachtwanderungen).

leftVerlags-
übersicht
Menü
schliessen
right
shoppingzum
Buchshop