Im Stil der italienischen Hochrenaissance: das Orangerieschloss im Park Sanssouci

Italien in Potsdam

Potsdam steht in diesem Jahr ganz im Zeichen von Italien. Die Landeshauptstadt, Schlösser und Gärten, zahlreiche Museen und natürlich auch Gästeführer flechten das Thema „Italien“ in ihre Angebote ein.

Das Stadtbild Potsdams ist von internationalen Einflüssen geprägt. Besonders Vorbilder aus Italien inspirierten berühmte Architekten beim Bau von Schlössern, Amtsgebäuden und Wohnhäusern. Vor allem König Friedrich Wilhelm IV. war von der Italiensehnsucht gepackt. Das Orangerieschloss ist wohl das imposanteste Bauwerk. Aber auch die Römischen Bäder, die Friedenskirche oder das Belvedere Pfingstberg zeugen von seiner Italienliebe. Im Rahmen der umfassenden Stadtverschönerung wurden unter Friedrich II. auch schlichte Bürgerhäuser mit italienisch gestalteten Palastfassaden errichtet. Ein bekanntes Beispiel ist das Palais Barberini am Alten Markt. Auch die diesjährige Potsdamer Schlössernacht begrüßt ihre Gäste zu einer italienischen Nacht – una Notte Italiana.

Die italienischen Momente beginnen bereits Anfang des Jahres und enden mit Veranstaltungen zum Advent. Konzerte, Ausstellungen, Feste, Lesungen, Vorträge und Führungen bringen die italienische Seite Potsdams zum Klingen.

Gelebtes Handwerk – die Historische Mühle von Sanssouci

Führung in der Historischen Mühle mit dem Müller

Potsdam war einstmals eine Stadt der Mühlen. An über 40 Windmühlen drehten sich die Flügel. In ihnen gingen Mühlenmeister und ihre Gesellen dem Tagwerk nach, mahlten das Getreide für so manchen Bäcker in der Stadt. Diese alte Handwerkstradition ist lange Geschichte und wird heute nur noch in einer letzten Windmühle, der Historischen Mühle am Schloss Sanssouci, gelebt.

Die Kunst des Müllers

Über das mächtige Flügelkreuz werden Wellen und Räder in Bewegung gesetzt, vorausgesetzt, der Wind weht kräftig genug. Die Kunst des Müllers in der Holländermühle ist es, Mahl- und Siebwerk so zu nutzen, dass es gutes Mehl für Brot und Kuchen gibt. Um jedoch das zu erleben, muss man schon die vielen Stufen bis in das Mahlwerk emporsteigen.

Das traditionelle Müllerhandwerk wird heute nur noch an wenigen Orten gelebt. Seit Dezember 2018 steht es auf der Liste des immateriellen Kulturerbes der deutschen UNESCO-Kommission. Auch die Historische Mühle von Sanssouci wird zukünftig diesen Titel tragen dürfen.

Bunt und kreativ – Schiffbauergasse

Hier schlägt das kulturelle Herz Potsdams: in der Schiffbauergasse am Ufer des Tiefen Sees. In historischen Gebäuden und moderner Architektur erleben die Besucher Tanz und Theater, Kino und Konzerte, Kunst und Kulinarisches. Die bezaubernde Lage am Wasser, kreative kulturelle Angebote und Freizeitspaß wie Boots- und Floßtouren machen den besonderen Reiz des Kunst- und Kulturquartiers Schiffbauergasse aus. Und das sind unsere Tipps:

Moderne und zeitgenössische Kunst im museum FLUXUS+

Das museum FLUXUS+ zeigt Objekte, Installationen und Wandbilder, die einen überblick über Entwicklungen in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts bieten. Schwerpunkt sind Arbeiten von Wolf Vostell, ergänzend werden Werke von Mary Bauermeister und Künstlern der Fluxus-Bewegung wie Yoko Ono oder Nam June Paik gezeigt. Fluxus ist eine internationale Kunstbewegung, die sich um 1960 in New York, Tokio und in den deutschen Städten Köln, Düsseldorf, Darmstadt und Wiesbaden formierte. Nach dem Dadaismus war Fluxus der zweite Angriff auf die bürgerliche Kunst. Es zählte nicht das Kunstwerk, sondern die schöpferische Idee. Arbeiten von vier zeitgenössischen Künstlern geben einen heutigen Blick auf die Maxime LEBEN=KUNST=LEBEN.

Der Museumsshop bietet vielfältige, kreative Dinge, und im Museumscafé gibt es sonntags eintrittsfrei Musik vom Klavier.

fabrik Potsdam: Tanz für Kinder und Jugendliche

Tanz und Bewegung in der ganzen Vielfalt erleben! Die fabrik Potsdam ist das Tanzhaus von Potsdam und gehört europaweit zu den wichtigsten Tanztheatern. Auf der Bühne werden Aufführungen internationaler Tanzcompagnien präsentiert. In den Studios (Studiohaus) gibt es Workshops und Kurse für Laien und Profis, und im Rahmen der Kindertanzkurse erfährt das junge Publikum eine ganz besondere Begegnung mit dem Tanz und der Bühne.

leftVerlags-
übersicht
Menü
schliessen
right
shoppingzum
Buchshop