Nadelwehr und Schleusenspucker

Mit dem Rad durch Rathenow und seine Ortsteile

Bestimmt kennen Sie die Stadt der Optik Rathenow mit Optikpark und Optik Industrie Museum schon. Rathenow hat aber auch schöne Ortsteile, die sich an die Havel schmiegen. Nehmen Sie den Regional-Express RE 4 von Berlin (stündlich), mieten Sie sich ein Rad und machen Sie sich auf den Weg. Hier unsere Touren-Tipps:

Von Rathenows Zentrum sind es rund 10 Kilometer auf dem Havel-Radweg und dem Havelland-Radweg in den Ortsteil Grütz. In Göttlin liegt rechter Hand ein toller Rast- und Biwakplatz mit einer beliebten Flussbadestelle. Vergessen Sie also im Sommer die Badehose nicht! Entlang der Havel und weiten Feldern radeln Sie auf Grütz zu. Hier finden Sie den weit und breit schönsten Biwak- und Rastplatz am Fluss und etwas ganz Besonderes: die Schleuse mit dem Nadelwehr. In ganz Deutschland gibt es noch eine Handvoll Nadelwehre. Das Prinzip, das sich unsere Vorfahren erdachten, ist einfach und genial: Die sogenannten Nadeln regulieren, wie stark das Wasser fließen soll. Je mehr Nadeln am Wehr stehen, umso weniger Wasser kommt durch. So wird das 61 Meter breite Grützer Wehr von 472 Nadeln verschlossen. Die meter­langen Nadeln sind eigentlich aus Holz, Holzlatten sozusagen. Doch weil sie schneller verwittern, sind diese aus Aluminium. Da Sie von Grütz leider (noch) nicht über die Havel kommen für einen schönen Rundkurs, geht’s auf dem gleichen Weg nach Rathenow zurück. Gut stärken können Sie sich zuvor noch in der Marina in Grütz mit fantastischem Panoramablick. Insgesamt ist die Tour 20 Kilometer lang.

Ausflug nach Semlin

Noch ein Tourtipp ab Rathenow für die ganze Familie? Dann radeln Sie auf dem Radweg an der Semliner Straße nach Semlin. Der Ortsteil liegt an einem See, den man kaum aussprechen kann: Hohennauener-Ferchesarer See – und genauso langgestreckt ist er auch. Schon seit Jahrzehnten ist Semlin ein beliebtes Urlaubsziel. Sehenswürdigkeiten braucht es keine – der See ist sein Juwel. Kanus, Ruderboote und Wassertreter stehen für eine Bootstour bereit, baden können Sie an der Badestelle Bauerndeich. Natürlich gibt es hier auch Gaststätten und Cafés. Rund um den See führt ein 24 Kilometer langer, naturbelassener Weg. Vielleicht ein Tipp für die nächste Tagestour? Zurück fahren Sie über Ferchesar nach Stechow. Auf dem Weg passieren Sie das Golf Resort Semlin, eine der schönsten Golfanlagen Deutschlands. Schon mal probiert? Jetzt ist DIE Gelegenheit! Auf dem öffentlichen 9-Loch-Kurzspielplatz können Sie mit Ihren Kids für einen schmalen Taler den Leihschläger schwingen. In Stechow gelangen Sie wieder auf den Havelland-Radweg, der Sie nach Rathenow bringt. Die Tour ist rund 22 Kilometer lang und als Tagesausflug mit Kindern gut zu schaffen. Und falls in Rathe­now doch noch Zeit ist, bevor der Zug fährt – der Alte Hafen mit den witzigen Skulpturen „Schleusenspucker“ ist schön. Und der Bismarckturm auf dem Weinberg, den Sie besteigen können…

Uferpromenade Premnitz mit Galiarde und Aussichtsplattform an der Havel

Aussichtsplattform und Galiarde an der Havel

Wenn Sie in Rathenow sind, lohnt unbedingt ein Abstecher nach Premnitz. Fahren Sie mit dem ÖPNV von Rathenow in nur 20 Minuten nach Premnitz im Stundentakt oder nutzen Sie die Wasser- bzw. Radwege. Ob am neuen Wasserwanderrastplatz, an der Spundwand oder am Schwimmsteg – es gibt viel Platz zum Anlegen an der Uferpromenade. Die fast sechs Meter hohe Edelstahlskulptur „Galiarde“ gehört zum Skulpturen­pfad, der Sie auf dem Weg durch Premnitz begleitet und von der Geschichte des Ortes erzählt. Da wartet der dicke Fischer auf den großen Fang und die Marktweiber stehen unter einem Schirm und tratschen. Spaß für Jung und Alt bieten das Band der Spiele, Wasserspielplatz und Klettergerüst. Genießen Sie den Ausblick über die Havel von der 11 Meter hohen Aussichtsplattform. Sie ist über eine Treppe und einen Aufzug zu erreichen. Schautafeln informieren über die Tiere und Pflanzen der Havelaue, die Sie durch ein Fernrohr beobachten können. Das Naturbad Premnitz mit Niedrigseilgarten und dem Freibad sowie der 80-Meter-Wasserrutsche ist von Mai bis August geöffnet. Schauen Sie auch im modernen Bowlingcenter (Bundesstützpunkt) mit den zehn Bahnen vorbei. Der Lucke-Hof, ein fränkischer Vierseiten-Bauernhof, wird durch einen Förderverein betrieben. Nach und nach wird er saniert. Bereits fertig sind das Backhaus mit Lehmback­ofen, die schwarze Küche, die Räucher­kammer sowie Nebengebäude. Von der über 100-jährigen Industriegeschichte in Premnitz kündet ein (privater) Wasserturm mit interessanter Ausstellung, die Sie sich nach telefonischer Anmeldung gern anschauen können.

leftVerlags-
übersicht
Menü
schliessen
right
shoppingzum
Buchshop