Kunst, Kultur und Kreativität

Das bunte Leben im Kunst- und Kulturquartier Schiffbauergasse

© Foto: Robert Witzsche / Panorama

Das Kunst- und Kulturquartier am Tiefen See ist mit seiner bewegten Vergangenheit in den letzten 25 Jahren zu einem einzigartigen und innovativen Ort der Begegnung geworden. Hier treffen Kunst, Kultur sowie Kreativgewerbe und Natur aufeinander und lassen eine spannende Atmosphäre für die Besucher und Gäste entstehen.

Die Schiffbauergasse ist in Deutschland wohl ein einzigartiges Projekt: Die Nähe zum Wasser und zur Innenstadt, die Verbindung von Freizeit und Kultur, aber auch die Kombination geschichtsträchtiger Gebäude mit modernen Neubauten – das zeichnet das Kunst- und Kulturquartier aus.

Der lebendige Ort, an dem sich Kultur, Kreativwirtschaft und Freizeitangebote gegenseitig ergänzen, ist das kulturelle Herz Potsdams. Kaum eine Stadt hat Bewohnern und Gästen inmitten einer einzigartigen Kulturlandschaft einen so wertvollen Schatz zu bieten.

Das Jahr in der Schiffbauergasse

Am Ufer des Tiefen Sees gibt es das ganze Jahr viel zu erleben. In den historischen Gemäuern lassen sich Tanz- und Theater­produktionen erleben, man kann Konzerten und Lesungen lauschen, Parties feiern und Kunst bestaunen.

Darüber hinaus bieten die Anlieger der Schiffbauergasse vielfältige Freizeitangebote: Tanzkurse, Theatergruppen und Workshops zu bildender Kunst laden fast täglich zum Ausprobieren und Mitmachen ein. Wer an und auf das Wasser möchte, kann bei der Marina am Tiefen See, dem Segler-Steg oder der Huckleberrys Floßstation große und kleine Boote mieten oder auch Floßfahrten unternehmen.

Der Sommer ist die perfekte Jahreszeit, um die Restaurants und Cafés der Schiffbauer­gasse zu entdecken. Ein kaltes Getränk im fabrik Garten oder der Marina am Tiefen See, ein italienisches Eis im Restaurant „Il Teatro“ oder Kaffee und Kuchen im Museumscafé – es findet sich für jeden etwas. Wer es herzhaft mag, sollte das Restaurant-Schiff „John Barnett“ ausprobieren – besonders beliebt ist der Sonntagsbrunch unter freiem Himmel auf dem Oberdeck.

Stadt für eine Nacht 2018

© Foto: Tobias Koch / Kunst

Am 30. Juni und 01. Juli erwacht zum neunten Mal die STADT FÜR EINE NACHT zum Leben – in diesem Jahr unter dem Motto: „Licht an!“ Wie in den vergangenen Jahren wird es das ganze Wochenende ein abwechslungsreiches Kulturprogramm und bunte Aktionen inmitten von farbig schillernden Erlebnisräumen, kleinen Zelten, Bühnen und Containern geben. Die Besucher sind zum Entdecken und Verweilen eingeladen.

Weitere Kultur-Highlights 2018

27. Mai–10. Juni: „Tanztage“, fabrik Potsdam und in der gesamten Schiffbauergasse
8. Juni–8. Juli: Sommer-Open-Air „Effi Briest“, Gasometer am Hans Otto Theater
30. Juni/1. Juli: STADT FÜR EINE NACHT
11. Juli–5. August: Kino-Sommer vor dem Waschhaus Potsdam
9.–13. Juli: WhatsArt Workshop-Woche für Jugendliche

Tanz für Kinder und Jugendliche

fabrik Potsdam und Workshop-Woche „WhatsArt“

Tanz und Bewe­gung in ihrer gan­zen Vielfalt erle­ben! Die fabrik Potsdam ist das Tanzhaus von Potsdam und gehört europa­weit zu den wichtigsten Tanztheatern. Auf der Bühne werden Aufführungen inter­nationaler Tanzcompagnien präsentiert, in den Studios (Studio­haus) gibt es Workshops und Kurse für Laien und Profis, und im Rahmen der Kin­der­tanzkurse erfährt das junge Publi­kum eine ganz besondere Begegnung mit dem Tanz und der Bühne. Im Juli/Au­gust lädt das Programm „WhatsArt“ Kinder und Jugendliche zu Workshops in allen Kunstrichtungen ein. Eine ganze Woche Tanz, Kunst, Musik und Theater selbst ausprobieren!

Außergewöhnliche Theatererlebnisse ...

… verspricht das Internatio­nale Theaterzentrum T-Werk in der Schiffbauergasse in Pots­dam. Musiktheater, Schauspiel, Masken- und Figurentheater gehören ebenso zum Programm wie Konzerte, Lesungen und Workshops. Höhepunkte sind das Lange Wochenende der Freien Theater Ende Mai, die Schirrhofnächte im Spätsommer und das Theaterfestival UNIDRAM im Herbst. Mit der Traumfänger-Reihe widmet sich das T-Werk von September bis Juni mit herausragenden Kindertheater-Inszenierungen den jüngsten Zuschauern.

Tipps und Termine 2018

16.–17. Febr.: Stuffed Puppet Theatre „Babylon“
23.–24. März: DEREVO „Mephisto Waltz“
20.–21. April: Theater Handgemenge „Königs Weltreise“
25.–27. Mai: Langes Wochenende der Freien Theater
8.–19 Aug.: Schirrhofnächte (Open Air)
30. Okt.–3. Nov.: 25. Intern. Theaterfestival UNIDRAM

leftVerlags-
übersicht
Menü
schliessen
right
shoppingzum
Buchshop